Samstag, 24. Dezember 2011

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!


Augen glänzen,
warme Herzen,
Menschen sind sich
heut´ so nah.
Tannenduft und
viele Kerzen.
Weihnachtsabend
ist nun da.
Zeit steht stille
in den Stuben.
Glück und Liebe
ich nur seh´.
Innehalten,
das Jetzt genießen - 
und draußen rieselt
leis´ der Schnee.

(Katrin Zill)

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2012!

Freitag, 23. Dezember 2011

Bilder von meiner letzten Lesung

Nachdem ich nun eine Woche mit der "Rüsselpest" - sprich dicke Erkältung - im Bett lag, jetzt die Bilder meiner letzten Lesung im Atelier Pilbri in Hilden. Lieben Dank an Fotograf Thomas Neumärker, der mir erlaubt hat, diese zu veröffentlichen.

Britta Neumärker, Atelier Pilbri (links)                    Foto: Thomas Neumärker

Lesung im Atelier Pilbri - eine gemütliche Runde        Foto: Thomas Neumärker

Ich sah da schon ein wenig fertig aus...                       Foto: Thomas Neumärker

Naja, bin auf dem Weg der Besserung. Aber einmal im Jahr muss es einen ja aus den Schuhen hauen. Gesundheitstechnisch...

Die Lesung war - wie bereits beschrieben - wirklich sehr schön, auch wenn nicht tausende Leute da waren. Die Runde war super, sehr nette Menschen.

Samstag, 10. Dezember 2011

rückwärts ...

Da ist mal eben so eine Woche verflogen, seit ich in Hilden gelesen habe. Und eigentlich wollte ich längst darüber berichtet haben, doch manchmal kommen Sachen dazwischen, mit denen man nicht gerechnet hätte, die sofort den Focus auf sich ziehen und andere Dinge vergessen lassen.

Nun ja.

Die Lesung in Hilden war spitze und für mich ein wunderbarer Abschluss des Jahres - auf die Literatur bezogen. Das Atelier Pilbri hat mich eingefangen mit seiner Ur-Gemütlichkeit. Nachdem ich morgens viel zu früh wach wurde und nicht mehr schlafen konnte, der Navi streikte und ich mich auf meinen Orientierungssinn verlassen musste, um die Hildener Einkaufsstraße zu finden, war ich total unter Strom. Doch kaum im Atelier angekommen, verflog das schnell. Ein Platz zum Wohlfühlen. Aber nicht nur das Haus, die Räume, sondern vor allem auch die Menschen. Sehr nette Menschen! Ich hab mich gleich wohl gefühlt.

Mein Gedichtband war leider nicht rechtzeitig fertig geworden, so war ich ohne Bücher da - nicht ganz. Die Ur-erste Auflage hatte ich dabei, die letzten drei selbst hergestellten Unikat-Bücher. Doch die Gedichte gingen eh etwas unter an diesem Vormittag. Die Geschichten von damals - autobiographische Kurzgeschichten über meine Erlebnisse um 1989 - nahmen den Tag für sich ein. Fast alles, was ich bisher aus meinen Erinnerungen heraus aufgeschrieben hatte, wollte an diesem Tag raus.

Rundum war es ein wirklich sehr schönes Erlebnis. Und wenn Britta Neumärker, Inhaberin des Ateliers Pilbri, im nächsten Jahr eine neue Lesereihe planen sollte, dann - vielleicht dann, bin ich wieder dabei. Ich denke darüber nach, denn es machte sehr viel Spaß, in diesen Räumen zu lesen.

Sonntag, 27. November 2011

Wird das gedruckte Buch doch irgendwann Geschichte sein?

Laut einer Umfrage, geht man davon aus, dass in den nächsten zehn Jahren E-Reader das gedruckte Buch ablösen werden. Mmh. Ich mag Elektronik ja schon, doch so einen Reader... Ich weiß nicht. Mir fehlt da im Moment der echte Mehrwert.

Wo ich nämlich ins Grübeln gerate, ist der Preis für E-Books. Für unbekannte Werke, Märchen und Lyrik zahle ich moderate Preise von ein, zwei Euro. In Ordnung. Ist das Werk bekannter oder gar ein Bestseller, bezahle ich genau so viel, wie für die gedruckte Version, obwohl gar keine Druckkosten entstanden sind. Manche E-Books kosten da schnell mal 20 Euro!! Und manche Werke - besonders Fachliteratur - sind als E-Book sogar teurer, als die Printausgabe. Verstehe ich nicht.

Die "Herstellung" eines Buches sollte doch viel billiger sein, wenn man "nur" eine Datei erstellt, dennoch werden die gleichen Preise für eine Datei verlangt, wie für ein gedrucktes Buch. Sorry, aber das kann ich nicht nachvollziehen. Buchpreisbindung hin oder her.

Deshalb werde ich mir wohl weiterhin gedruckte Werke ins Regal stellen. Auch, wenn mich die Technik der E-Reader schon ein wenig reizt.

Hier gibt es übrigens den Artikel zur Umfrage: Link zu gulli.com

Mittwoch, 2. November 2011

Rezension im Bücher-Wiki

Der Bochumer Lyriker Michael Starcke hat eine Rezension über meinen Lyrik-Band "angekommen?!" im Bücher-Wiki veröffentlicht. Bin sehr beeindruckt! Danke! Danke! Danke!

Link zur Rezension


Dienstag, 1. November 2011

damals - heute - morgen

... lautet der Titel meiner Lesung im Atelier Pilbri in Hilden am Sonntag, 4. Dezember 2011 (ab 11 Uhr).

Mit 15 habe ich die Wende in meiner alten Heimat live miterlebt - eine turbulente Zeit, die mich sehr geprägt hat. Erst Jahre später brachte ich meine Gedanken und Erinnerungen auf Papier. In Hilden werde ich ein paar dieser Werke lesen.

Zudem stelle ich meinen neuen Gedichtband "angekommen?!" vor - Lyrik, die sich mehr mit dem heute und morgen beschäftigt.

Alles in allem wird es eine gemütliche "Lesung mit Wohnzimmerflair" in der Galerie von Künstlerin Britta Neumärker.

Alle Infos dazu findet ihr in meinem Terminkalender: Link zum Kalender

Update: Info zur Lesung als PDF (Bild anklicken)

 


Samstag, 22. Oktober 2011

Aktion Kindertraum - Worte und Bilder 2012

Der Bochumer Lyriker Michael Starcke und sein Zwillingsbruder Peter Starcke (Künstler) haben gemeinsam einen Kalender heraus gebracht, mit dem sie die Hilfsorganisation Aktion Kindertraum unterstützen wollen.

Bild: Michael und Peter Starcke


Eine sehr schöne Idee, wie ich finde, und der Kalender ist sehr sehr schön. Bilder und Lyrik, perfekt ausgewählt und passend - zueinander und zu den jeweiligen Monaten. Am besten gefällt mir übrigens der April. Michael Starckes Gedicht "in diesen tagen" mag ich einfach. Dazu ein Fenster in den Frühling. Herrlich.

Unterstützt werden die beiden vom Kulturzentrum Fünte Mülheim und dem IT-Unternehmen netpoint. Sollte einfach mal erwähnt werden.

Mehr Infos dazu findet ihr auf Michaels Webseite: Link zur Seite

Der Kalender kostet 12 Euro, wo man den erwerben kann, steht bei Michael auf der Webseite. Also, worauf warten - eh man es sich versieht, ist Weihnachten...

Freitag, 14. Oktober 2011

"angekommen?!" ist auf dem Markt

Mein Lyrik-Band "angekommen?!" ist jetzt veröffentlicht. Und zwar bereits in der zweiten Auflage. Ich bin happy und sehr zufrieden mit BoD. Die Leute dort sind sehr nett und haben mir bei meinem ersten Buchprojekt sehr gut weiter geholfen. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Meine Gedichte sind teils gesellschaftskritisch, politisch, aber auch emotional. Ich lege mich auf keine Form fest, sondern lasse die Worte einfach so aufs Papier fallen, wie sie kommen. Was mich bewegt, was ich erlebe, was ich sehe, höre, fühle - all das fließt in meine Lyrik ein. In "angekommen?!" habe ich eine Mischung aus allem zusammengestellt.

Wer sich hinein lesen möchte: amazon, buecher.de, buchhandel.de, libri - nur mal so als kleine Auswahl. Natürlich gibt es das Buch auch bei mir (women-edition, schreibcraft) oder bei einer meiner Lesungen.

Übrigens: Meine nächste Lesung ist Anfang Dezember in Hilden. Den genauen Termin gebe ich noch bekannt.  

Neues Design

Blogger bietet ja mittlerweile eine Menge Design-Möglichkeiten und ich konnte einfach nicht widerstehen. Tata - das neue Design meines Blogs.

Freitag, 16. September 2011

Lola Victoria Abco - Bei Fortsetzung: Mord!

Die Autorin Lola Victoria Abco veröffentlicht jetzt ihren Krimi "Mord! Elviras Weg zum Buddhismus" in ihrem Blog. Stück für Stück kann man die spannende Geschichte nun online lesen. Und wer nicht warten will, wie es weiter geht, der holt sich einfach das Buch - es lohnt sich! Ich habe es auch gelesen und war begeistert!

Link zum Blog

Link zur Rezension

Mittwoch, 7. September 2011

Die Literatur-Depesche

Autorin Lola Victoria Abco hat eine Online-Zeitung erstellt, in der getwitterte Literaturmeldungen erscheinen. Sehr gute Idee! Einfach mal vorbeischauen und schmökern.

Wer mitmachen will, schreibt seinen Tweet und hängt einfach #Literatur an.

Link zur Literatur-Depesche

Literaturausschreibung "Zeit": Kurzgeschichten, Gedichte und Illustrationen gesucht!!!

Der Wendepunkt Verlag Weiden macht gerade eine Ausschreibung für eine Anthologie zum Thema "Zeit". Wer mitmachen will, findet in der Pressemitteilung des Verlages mehr Informationen und natürlich alle notwendigen Kontaktdaten.

Link zur Pressemitteilung

Sonntag, 7. August 2011

"angekommen?" - Meine Gedichte werden öffentlich

Mein erster kleiner Gedichtband hies "Zeitlose Gedanken" und war ein liebevoll in Handarbeit gestaltetes kleines Büchlein. Jetzt habe ich meine lyrischen Werke mal gesammelt und daraus einen neuen Band erstellt, der in Bälde (schönes Wort) bei BoD erscheinen wird. Gerade ging der Auftrag raus und voller Spannung warte ich jetzt auf das Ergebnis. Es ist meine erste Erfahrung mit BoD und ich hoffe, dass es eine gute wird.

Und ich schreibe nun endlich an meinem ersten Roman. Bei der Dämmerungslesung vor zwei Wochen in der Fünte habe ich meinen Prolog zu der Geschichte vorgelesen und super Feedback erhalten. Das hat motiviert, dran zu bleiben. Das erste Kapitel ist nun fast fertig.

Gestern war die "Nacht der Autoren" in der Fünte. Dank Regen drinnen und nicht OpenAir, aber trotzdem sehr schön. Beeindruckend war die Parodie auf Reich-Ranicki - den Namen des Autors, der die vortrug, habe ich leider vergessen. Michael Starcke hat mich mit seinen Gedichten sehr berührt und Raniero Spahn verblüffte mich mal wieder. Woher hat der Mann immer seine Ideen für diese herrlichen satirischen Geschichten. Kann ich nur empfehlen, mal zu lesen oder mal zu einer seiner Lesungen zu gehen.

Leider musste ich früher abhauen und hab somit ein paar Autoren verpasst. Naja. Ist halt manchmal so. War aber ein wirklich klasse Abend! Die Atmosphäre in dem alten Gemäuer ist eben unschlagbar.

Sonntag, 26. Juni 2011

Neuerscheinung: "The power of open"

"The power of open" ist ein neues Buch, dass unter CC-Lizenz frei zum download verfügbar ist. Das Buch, dass es demnächst sicher auch in deutsch geben wird, ist eine Sammlung von Erfolgsgeschichten. Erfolgsgeschichten von Menschen, die ihre Werke unter Creative Commons veröffentlicht haben.



Infos findet ihr hier: Link zum Buch