Literaturdinge - über mich


"Na, machst Du wieder Literaturdinge?" 

Diesen Satz höre ich jedes Mal, wenn ich an meinem Schreibtisch sitze und schreibe oder irgendwo - Balkon, Couch, Sessel - in ein Buch vertieft bin. Anfangs ärgerte ich mich darüber, doch mittlerweile muss ich sagen, es passt ganz genau. Ich mache tatsächlich Literaturdinge und auf diesem Blog möchte ich Dich daran teilhaben lassen.

Liest Du gern Rezensionen?


Seit ich lesen kann, lese ich gern und viel. Auf ein bestimmtes Genre bin ich dabei nicht festgelegt. Fantasy, Krimi/Thriller, Science Fiction, Lyrik, Sachbuch ... Ich lese, was mir Spaß macht. Und wenn mir der Lesestoff gefällt, dann schreibe ich Rezensionen. Du findest auf meinem Blog einen Querschnitt durch die Literatur, die ich mag - und vielleicht entdeckst Du dabei neuen Lesestoff für Dich.

Bücher, die mir nicht so zugesagt haben, erwähne ich entweder gar nicht oder nur kurz. Das liegt nicht daran, dass ich mich vielleicht nicht traue, Verrisse zu schreiben, sondern daran, dass ich keine Lust habe, Verrisse zu schreiben.

Zudem schreibe ich Rezensionen auch nur dann, wenn ich das jeweilige Buch komplett gelesen habe. Langweilt mich ein Buch oder spricht mich das Thema nicht an, dann lese ich es meist auch nicht zu Ende.

Literaturdinge - da gibt es doch noch mehr, oder?

Ja, ich schreibe nicht nur Rezensionen. Sondern auch Literarisches. Vorwiegend Lyrik, aber auch Kurzgeschichten und aktuell versuche ich mich an Roman und Fachbuch.

Roman, weil ich gern mal eine etwas umfangreichere Geschichte entwickeln möchte. Im Moment lasse ich eine Fantasywelt entstehen. Kein einfaches Unterfangen, aber es macht Spaß.
Und anscheinend tanze ich gern auf zwei Hochzeiten, denn neben der Kladde meiner Fantasy-Geschichte steht das Notizbuch für eine Dystopie. Wenn die Ideen da sind, müssen sie aufgeschrieben werden. Mal sehen, welches Werk das Rennen macht.

Fachbuch, weil ich das, was ich anderen beibringe, zwischen zwei Buchdeckel bringen möchte. Und weil mich das Schreiben eines Fachbuches reizt. Wissen, das man über Jahre angesammelt hat, so komprimieren und verständlich schreiben, dass andere etwas damit anfangen können. Den Faden nicht verlieren. Nichts vergessen, was wichtig ist. Nicht zu viel. Nicht zu wenig. Es wird ein großes Projekt, eine Herausforderung – genau das, was ich brauche.

Wer bloggt hier eigentlich?


Ich heiße Katrin, bin Dozentin, Autorin, Bloggerin, Ehefrau, Landei, Katzen-Fan, Nerd … Ich bin ein Mensch, den viele Dinge interessieren und der sich für vieles begeistern lässt.

Im übrigen …


Meine Lyrik-Bücher habe ich unter dem Namen Katrin Zill veröffentlicht, weil ich meine Namensänderung auf die Bücher nicht übertragen wollte. Auf meiner Autoren-Webseite findest Du mehr Infos zu beiden Werken.

Meine Rezensionen dürfen die besprochenen Autoren gern auf ihren Autorenwebseiten zitieren – und zwar in voller Länge. Wichtig dabei bitte: mich und meinen Blog als Quelle angeben; Verlinkung wäre genial. Von anderen würde ich gern vorher (vor der Veröffentlichung) gefragt werden (also gemeint sind Verlage, Shops, Dritte).


Katrin ... macht Literaturdinge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Um Spam zu vermeiden, werden sämtliche Posts nicht sofort sichtbar, sondern erst von mir freigegeben.